Rückblick degewo WEDDING DRESS #4

Am 3. Juli, einen Tag vor dem offiziellen Start von degewo Wedding Dress #4, wurde im Designer-Sale ein Pre-Sale veranstaltet. 600 Besucher aus Modebusiness, Medien, Politik, Film und Fernsehen waren vor Ort. Musikalisch wurde der Event von einem Live-Gig der Band Plateau Repas und DJ-Sounds begleitet.

Einen Tag darauf startet das große Modefestival auf der Brunnenstraße in Berlin-Wedding.

In einem großen Designer-Sale zeigten 27 ausgewählte nationale und internationale Designer ihre Kollektionen. Viele der dort ausstellenden Designer hatten auch auf der Mercedes Benz Fashion Week Modenschauen laufen. Fast alle Designer, wie z.B. Kilian Kerner und Marcel Ostertag waren vor Ort, hatten den direkten Kontakt zu den Endverbrauchern und konnten ihnen beratend zu Seite stehen. Viele der Designer haben ihren Umsatz im Vergleich zum letzten Jahr nochmals gesteigert.

Im Outdoor-Bereich waren über 120 Designer und Label vertreten. Der Fokus draußen lag auf Berliner Label, Streetwear, Schmuck, Tücher, Taschen und Schuhe.

Einer der Höhepunkte und Highlights bei WD#4 war die Streetstyle-Fashionshow „Common people“. Die Show entstand – wie schon in den beiden Jahren zuvor -  in Kooperation mit Darryl Natale, dem Gründer des Street-Style Blogs „Streetclash“ und Fotograf bei „Stil in Berlin“.

Weiterhin fanden auf zwei Bühnen über 20 Live-Music-Acts statt – alle kostenlos.

An die 25.000 Gäste besuchten über die zwei Tage hinweg Wedding Dress #4. Damit hat der vierte Modeevent seine Besucherzahl im Vergleich zum letzten Jahr erneut steigern können.